Michael Stavarič

Michael Stavarič © LukasBeck

Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno, lebt in Wien, wo er Bohemistik und Publizistik studierte. Seither ist er als Autor, Übersetzer (u. a. Patrik Ourednik: „Die Gunst der Stunde, 1855“) und Herausgeber tätig. Er erhielt verschiedene Auszeichnungen, u. a. den Buch.Preis 2007, den Förderpreis zum Adalbert von Chamisso-Preis 2007, den Literaturpreis der Stadt Hohenems, den Wartholz Literaturpreis, den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur und den Kinderbuchpreis der Stadt Wien. Zuletzt erschienen sind „Hier gibt es Löwen“ (Nilpferd in Residenz, 2011, gemeinsam mit Renate Habinger), Brenntage (C.H.Beck, 2011) und „Nadelstreif & Tintenzisch, Ein Bestiarium“ (Haymon, 2011, gemeinsam mit Deborah Sengl). „Gloria nach Adam Riese“ (Luftschacht, 2012, gemeinsam mit Dorothee Schwab) wurde für „LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen“ nominiert.